Top

Frösche machen Yoga

Frösche machen Yoga

Neulich habe ich in einem Katalog eine nicht wirklich preisgünstige Skulptur eines Frosches gesehen, der Yoga macht. Nun gut, dachte ich mir, wieder eine Sache mehr, die ich niemandem, den ich kenne, zu Weihnachten schenken kann, doch dann machte ich eine erstaunliche Entdeckung: In Yoga-Pose sitzende Frösche sind ein richtiges Phänomen. Es gibt sie in allen Größen und Farben, von kleinen Sammelfiguren bis zu Statuen für den Garten.

 

„Yogafrösche“ werden sie gemeinhin genannt und man findet sie überall im Internet. Ich könnte locker ein ganzes Monatsgehalt nur in diese Frösche aus Keramik, Plastik oder Holz investieren und hätte keine Figur doppelt. Das ist eine richtige Industrie. Warum wusste ich bisher nichts davon und was soll das überhaupt? Warum gerade Yogafrösche und nicht Yogakamele oder Yogamäuse?

 

Der Frosch und das Yoga

 

YogafroschWer selbst Yoga macht oder sich zumindest damit auskennt, wird womöglich denken, ich hätte nicht mehr alle Kröten im Teich. Frosch und Yoga, das gehört doch zusammen wie Laktose und Intoleranz! Tatsächlich ist „Der Frosch“ eine bekannte Yoga-Übung, die es in zwei Varianten gibt. Diese werden auch als Mandukasana und Bhekasana bezeichnet. „Der Frosch“ gilt als eine auch für Anfänger gut geeignete Übung. Ich könnte jetzt behaupten, ich hätte sie ausprobiert, aber wie heißt es doch so schön: „sei kein Frosch!“ Ich beherzige das.

 

Der Yogafrosch als Deko-Element ist also kein Zufall; der Frosch ist ein bekanntes Symbol in der mir fremden Welt des Yogaismus. Blickt man noch etwas tiefer, so wird der Frosch natürlich mit vielen Eigenschaften assoziiert, die zu der geistigen und körperlichen Lehre passen, die wir als Yoga kennen. Der Frosch ist wechselwarm und lebt zu Lande und zu Wasser. Er verkörpert damit Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit. Manchmal wandelt er sich sogar in einen Prinzen. Mit anderen Worten: die Gebrüder Grimm haben das Yoga erfunden.

 

Der Frosch ist darüber hinaus ein traditionelles Fruchtbarkeits- und Heilungssymbol. Nebenbei produzieren einige Froscharten auch noch ein Sekret, das Menschen in Rausch versetzen und Halluzinationen auslösen kann. Merke: Yoga-Praktizierende sind alle mit Frosch gedopt.

 

Ich mache nur Spaß. Yoga ist sicherlich für viele Menschen eine wunderbare Sache und wer sich gerne Yogafrösche auf die Fensterbank stellt, der hat alles Recht der Welt dazu. Seien wir ehrlich: Yogafrösche sind nicht die seltsamste Art von Deko, die man im Haus, Büro oder Garten haben kann. Immerhin gibt es Menschen, die stellen sich Oktopus-Kerzenständer ins Wohnzimmer, hängen sich gigantische Elchköpfe an die Wand und platzieren einfach so Sofas oder Badewannen in den Garten. In den Garten! Ich habe an meiner Wand unter anderem alte, verrostete, total coole Schlüssel und Blechschilder hängen. Überall stehen alte Kameras herum. Das ist mein Yoga.

No Comments

Post a Comment