Top

Pinguine, Jazz und Superhelden: 30 kuriose Feiertage im April (Part 6)

Pinguine, Jazz und Superhelden: 30 kuriose Feiertage im April (Part 6)

Jetzt sind wir so gut wie durch. Nur noch sechs Tage im April, an denen wir aufgerufen sind, vermeintlich Selbstverständliches zu feiern oder uns mit Dingen zu befassen, zu denen wir gar keinen echten Bezug haben. Noch sechs kuriose Feiertage, die es zu zelebrieren gilt, bis der Mai anbricht und das ganze Spiel wieder von vorne beginnt.

 

Noch einmal sechs kuriose Feiertage im April

 

25. April: Welt-Pinguin-Tag

Tag des PinguinsEs geht gleich gut los im Endspurt der April-Aktionstage, denn wer feiert nicht gerne Pinguine? Der 25. April gehört den putzigen Vögeln, die nicht fliegen, aber so herrlich watscheln und auf ihrem Buch Eisberge hinab rutschen können. Warum gerade der 25. April? Beobachtungen einer Pinguin-Kolonie am Südpol in den 1950er Jahren haben gezeigt, dass die Tiere immer an diesem Tag nach Monaten auf See an Land zurückkehrten. Fast so, als hätten sie einen Kalender. Aber wer weiß schon, was Pinguine so unter ihrem Frack verstecken?

 

26. April: Welttag des geistigen Eigentums

Schwieriges Thema. Das geistige Eigentum zu schützen, seien es Fotos, Texte, Filme, Musikstücke oder Zeichnungen, ist im Zeitalter des Internets mit der Möglichkeit, quasi per Klick kreative Arbeiten zu kopieren, zu teilen, zu verschicken oder zu verändern, eine große Herausforderung. Leider werden dabei nicht nur sinnvolle Lösungen entwickelt, sondern auch Tür und Tor geöffnet für unfaire oder zumindest überzogene Abmahnungspraktiken. Ich bin ganz entschieden für den Schutz von geistigem Eigentum, dies darf aber nicht zu einer Goldgrube für windige Charaktere werden, die mit Kreativität selbst nichts am Hut haben. Der Welttag des geistigen Eigentums wurde im Jahr 2000 von der Weltorganisation für geistiges Eigentum ausgerufen.

 

27. April: National Morse Code Day

Ein geistiges Eigentum des Amerikaners Samuel Finley Breese Morse war der Morsecode, der über die Jahre allerdings auch ohne ihn weiterentwickelt wurde. Der Morsecode, auch bekannt als Morsezeichen, ermöglicht die Übermittlung von Buchstaben und Zahlen anhand von Signalen. Dabei werden nur drei Elemente verwendet: kurzes Signal, langes Signal und Pause. Der Morsecode für den Buchstaben A etwa ist · − (einmal kurz, einmal lang). Da Samuel Finley Breese Morse, der wirklich immer sehr lange brauchte, um seinen eigenen Namen vollständig zu morsen, am 27. April 1791 geboren wurde, feiern die Amerikaner an diesem Datum den National Morse Code Day.

 

28. April: National Superhero Day

National Superhero DayAlles Gute, Iron Man! Herzlichen Glückwunsch, Supergirl! Lasst euch mal ordentlich feiern, ihr X-Men! Am 28. April werden in den USA die Superhelden geehrt und das schon seit 1995, also noch vor der großen Welle der megateuren und wahnsinnig erfolgreichen Comicverfilmungen. Möglicherweise geht der Superhero Day auf Angestellte des Comicverlags Marvel zurück, als gesichert gilt dies aber nicht. Teilnehmer an der Superhelden-Sause müssen sich nicht extra von radioaktiven Spinnen beißen lassen oder in Fledermaushöhlen schlafen, sich als ein bekannter Superheld zu verkleiden reicht schon aus. Was kann schon schiefgehen, wenn man einfach mal grün angemalt und nur mit einer zerrissenen Hose als Kleidung ins Büro kommt?

 

29. April: Welttag des Tanzes

Seit dem Jahr 1982 gilt der 29. April als Welttag des Tanzes. Ins Leben gerufen wurde er vom Internationalen Komitee des Tanzes des Internationalen Theater Institutes (ITI) der UNSECO. Also: bewegt die Füße, lasst die Hüften kreisen, bangt den Kopf und schüttelt euch so richtig durch! Tanzt!

 

30. April: Welttag des Jazz

Ich gebe zu, sehr vieles von dem, was ich über Jazz weiß, habe ich von einer Zeichentrickfigur gelernt, von Lisa Simpson. Die Jazz-Musik war nie wirklich Bestandteil meiner akustischen Welt, aber dass sie das Leben vieler Menschen geprägt hat und immer noch prägt, steht außer Frage. Der Welttag des Jazz wurde ebenfalls von der UNESCO initiiert und besteht seit 2011. Das Datum ist kein Zufall, der 30. April bildet den Abschluss des jährlichen Jazz Appreciation Month in den USA.

 

Die kuriosen Feiertage im April – Übersicht

No Comments

Post a Comment