Tagged: Dokumentation

  • Fyre: The Greatest Party That Never Happened

    “Fyre: The Greatest Party That Never Happened”

    Die tragisch-komische Geschichte des Fyre-Festivals, die in der Netflix-Doku “Fyre: The Greatest Party That Never Happened” aufgearbeitet wird, führt uns auf die Bahamas, doch zunächst möchte ich den Blick nach Dänemark richten. Dort erschien im April 1837 das Märchen “Des Kaisers neue Kleider” von Hans Christian Andersen über einen Herrscher, der sich von Betrügern unsichtbare Kleidung und damit das pure Nichts andrehen lässt. Im April 2017 wurden junge Menschen von dem Unternehmen Fyre Media auf die Bahamas-Insel Great Exuma zu einem Luxus-Festival gelockt, das es gar nicht gab. Wie die Untertanen des nackten Kaisers hatten die Fyre-Mitarbeiter aus Angst, Überforderung...

  • Forbidden Games: The Justin Fashanu Story

    “Forbidden Games: The Justin Fashanu Story”

    Die “falsche” Hautfarbe, die “falsche” Sexualität und am “falschen” Ende des sozialen Spektrums geboren, aber mit einem großen Talent gesegnet, hätte Justin Fashanu der Held einer sensationellen Geschichte mit phänomenalem Happy End werden können, aber das Leben entwickelt sich nicht nach Drehbuch. Justin Fashanus Story hat kein gutes Ende, was sie tragischerweise umso erzählenswerter macht. Es ist die Geschichte des ersten Profi-Fußballers, der sich während seiner aktiven Karriere als schwul outete.

  • The Keepers

    Die Qual der dunklen Geheimnisse: “The Keepers”

    Bei Filmen und Fernsehserien, die rein fiktive Geschichten erzählen, bestehe ich geradezu auf Happy Ends. Dokumentationen wie “The Keepers” erinnern mich wieder daran, warum das so ist: weil es in der Realität allzu oft kein gutes Ende gibt, weil Täter nicht zur Rechenschaft gezogen werden und Institutionen, die zu unserem Schutz gedacht sind, mitunter versagen. Manchmal sogar absichtlich.

  • Casting JonBenet Review

    “Casting JonBenet”. Eine Meta-Dokumentation

    Der Mordfall JonBenét Ramsey gehört zu den bekanntesten und mysteriösesten Verbrechen der jüngeren amerikanischen Kriminalgeschichte. An den Weihnachtsfeiertagen des Jahres 1996 wurde die sechsjährige JonBenét, die durch zahlreiche “Little Miss”-Wettbewerbe eine Person des öffentlichen Lebens war, ermordet in ihrem Elternhaus in Boulder, Colorado aufgefunden.

  • Eier!

    “Eier!”. Eine Geschichte über Ziegenhoden und Radiowellen

    “Eier, wir brauchen Eier!” wusste schon der große deutsche Philosoph Oliver Kahn. Dabei hatte er aber zweifellos nicht die Eier von Ziegenböcken im Sinn. Der Torwart-Titan ist eben kein John R. Brinkley. Glücklicherweise. Wer weiß, auf welche Abwege ein zweiter Mr. Brinkley die Menschheit führen würde. Die Dokumentation “Eier!” (Original “Nuts!) erzählt die Geschichte eines amerikanischen Scharlatans, der Ziegenhoden transplantierte und damit Millionen verdiente.

  • Team Foxcatcher Review

    Die Geschichte von Team Foxcatcher

    Eine Ranch, ein Ringerteam, ein verschrobener Milliardär und schließlich ein Mord: die Doku “Team Foxcatcher” erzählt eine wahre Geschichte, die so hollywood-like ist, dass sie 2014 auch bereits als Spielfilm mit dem Titel “Foxcatcher” umgesetzt wurde. Die Doku, abrufbar auf Netflix, arbeitet nicht mit Spielfilmszenen, sondern mit zahlreichen Privataufnahmen sowie Aussagen der noch lebenden Beteiligten.

  • Murder Maps auf Netflix

    Murder Maps, Staffel 1

    Bei den Stichworten “Geschichte”, “London” und “Mörder” denkt man unweigerlich an Jack the Ripper, der noch heute Hobbydetektive auf der ganzen Welt zum Grübeln bringt. Damit tut man dem London des 19. und frühen 20. Jahrhundert allerdings Unrecht. Dort gab es nämlich noch weitaus mehr perfide Mörder, die mit schockierenden Taten die Öffentlichkeit aufschreckten.

  • Amanda Knox

    Netflix’ Amanda Knox

    Dass reale Kriminalfälle zu faszinieren wissen, ist keine neue Erkenntnis. Netflix hat das Potential, das in Dokus über tatsächliche Verbrechen steckt, nicht als erster erkannt, aber der Streamingdienst hebt diese Form des Reality-TV mit aufwendigen und exklusiven Produktionen auf ein neues Level. Nach dem Erfolg von “Making a Murderer” macht Netflix jetzt mit einer Doku über den Kriminalfall Amanda Knox auf sich aufmerksam.

  • Kaiserzeit

    ZDF-History: Kaiserkinder (und Kritik)

    2018 feierte Deutschland ein interessantes Jubiläum: 100 Jahre kaiserfrei. Seit der Abdankung des letzten deutschen Kaisers im Jahr 1918 ist Deutschland keine Monarchie mehr und wird es wohl auch nie wieder werden. Dass der letzte Kaiser Wilhelm II. hieß, lernt man für gewöhnlich in der Schule. Ein Thema wird aber meist komplett ausgespart: Die Geschichte derer, die Wilhelm II. eigentlich beerben sollten. Der Mann hatte immerhin sieben Kinder.

  • “Atari: Game Over”. Als E.T. in die Wüste geschickt wurde

    1982 eroberte ein drolliger Außerirdischer mit einer Begeisterung für Telefone, die jener menschlicher Teenagermädchen gleichkam, die Kinos dieser Welt. Sein Siegeszug schien unaufhaltsam. Jeder wollte an dem Kinohit “E.T. – Der Außerirdische” von Steven Spielberg teilhaben, die Begeisterung kannte keine Grenzen. Bis E.T. sein eigenes Videospiel bekam. Damit nahm ein Drama seinen Lauf, um das sich bis heute urbane Legenden ranken. Die Dokumentation “Atari: Game Over” von 2014 geht dem Mythos nach.