Tagged: Deutschland

Was hier passierte, gerade passiert und bald passieren wird.

  • Moosmann Sage

    Der Moosmann aus dem Vogtland

    Er ist klein, aber sein Herz ist groß. Als seine Heimat gilt die deutsche Region Vogtland, in der traditionsbewusste Menschen seine Legende weiter wachgehalten. Er wird in enge Verbindung mit dem Weihnachtsfest gebracht und verspricht Hoffnung. Sein Name: Moosmann.

  • Die Grafschaft Bentheim im Ersten Weltkrieg. 'Heimatfront' an der deutsch-niederländischen Grenze

    “Die Grafschaft Bentheim im Ersten Weltkrieg”: Heimatfront

    Dieses Buch, erschienen am 11. November 2018, dem Tag, an dem sich der Waffenstillstand von Compiègne zum 100. Mal jährte, kann ich nicht neutral bewerten – ich bin eine der Autorinnen. Puh, das zu schreiben jagt mir noch immer einen leichten Schauer über den Rücken. “Die Grafschaft Bentheim im Ersten Weltkrieg” ist meine erste richtige Buchveröffentlichung. Dass es dazu kam, war reiner Zufall.

  • WM-Geschichte

    WM-Geschichte(n): Seitenwechsel, Südamerika, Sanon

    Alle vier Jahre versammeln sich die besten Fußballnationen der Welt, um in einem Turnier den Champion zu ermitteln, der sich Weltmeister nennen darf. Im Sommer 2018 wird das bedeutendste Turnier für Fußball-Nationalmannschaften bereits zum 21. Mal ausgetragen. Die 20 Turniere zuvor sind alle auf ihre Weise in die Geschichte eingegangen.

  • Unnützes Wissen: Nollywood, Kassel und mehr

    Unnützes Wissen, Einundzwanzig

    Gleich zwei Fakten drehen sich diesmal um die Stadt Kassel. Das ist zwar nur Zufall, dennoch ergeht hiermit ein herzlicher Gruß an alle Kasseler. Ich hoffe, ihr könnt euch genauso an unnützem Wissen über den französischen Weinanbau, die nigerianische Filmindustrie, das Christentum und Müllentsorgung erfreuen.

  • Simple Wappen

    Die Möglichkeiten des Minimalismus

    Oh, was haben wir in den vergangenen 13 Ausgaben von “Spaß mit Wappen” schon für auffällige, bunte, kuriose und vielfältige Wappen aus (fast) ganz Europa begutachtet. Wir hatten schon Stadt- und Gemeindewappen mit Bibern, mit Drachen tötenden Rittern, mit hockenden Skeletten, mit goldenen Vögeln und mit gekrönten Gefäßen. Um solche abwechslungsreichen, ins Auge stechenden Wappen geht es diesmal nicht. Ha!

  • Unnützes Wissen: Jumbo

    Unnützes Wissen, 20. Umdrehung

    In dieser Ausgabe des unnützen Wissens geht es besonders abwechslungsreich zu. Nicht, dass die anderen Ausgaben eintönig wären, ganz im Gegenteil, aber ich finde, Elefanten, das Internet, die Färöer Inseln, Krieg, Straßennamen und Afrika sind schon eine ziemlich wilde Kombination. Und Katzen, Katzen sind auch dabei, aber die Kombination Katzen und Internet als ungewöhnlich zu bezeichnen wäre doch übertrieben.

  • Eierrollen

    Lasst die Eier rollen!

    Seit Donald Trump im Weißen Haus sitzt, rollen dort regelmäßig Köpfe, da dieser US-Präsident die Angewohnheit hat, ständig irgendwelche Mitarbeiter zu entlassen. Zu Ostern allerdings rollen im Regierungssitz der Vereinigten Staaten traditionell keine Köpfe, sondern Eier – und nicht nur dort.

  • Fluß

    Stadt, Land, Fehlanzeige

    Es wird wohl noch sehr viel Wasser den Rhein hinunter fließen, bis ich mal in der Lage bin, mir mehr als eine Handvoll Flüsse zu merken. Alle ein bis zweimal im Jahr, die ich Stadt-Land-Fluss spiele, erweisen sich die Flüsse als meine Achillesferse. Ein Fluss mit K? Keinen Schimmer. Ein Fluss mit L? Leider Nein. Doch Moment, die Leine. Aber ein Fluss mit H? Hör mir auf!

  • Erste Foto vom Mond und mehr

    Unnützes Wissen, 16. Akt

    Vom kalten und nassen November wechseln wir über in den ebenso kalten und nassen, aber schöner dekorierten und nach Zimt duftenden Dezember. Mit dabei haben wir in Schachteln verpackte Fakten über die Geschichte der Fotografie, die Erfindung des Hydranten, Ameisenbären, die teuerste Sonnenbrille der Welt und die Olympischen Spiele von 1904.

  • Gegenstände auf Wappen: (Nicht nur) Wappen mit Werkzeug

    (Nicht nur) Wappen mit Werkzeug

    Wenn es nicht gerade Tiere sind, die auf ein Stadt- oder Gemeindewappen abgebildet wurden, keine Personen darauf zu sehen sind und keine Gebäude als Motive auftauchen, ist die Chance sehr groß, dass stattdessen ein oder mehrere Gegenstände das Wappen zieren. Häufig handelt es sich dabei um verschiedene Arten von Werkzeugen, um Fahrzeugteile oder um Waffen, aber letztere bleiben diesmal außen vor.

  • Unnützes Wissen, Ausgabe 14

    Worum es hier nicht geht: die Bundestagswahl. Worum es stattdessen geht: albanisches Fernsehen, indische Schulen, amerikanische Schiffe, isländische Seen, deutsche Apfelsorten und andere Themen, für die niemand gestimmt hat. Jetzt müsst ihr noch einmal entscheiden: lesen und was lernen, was ihr möglicherweise niemals brauchen werdet, oder … das war ein Scherz, ihr habt keine Wahl!

  • 24. September

    Was man über den 24. September (nicht) unbedingt wissen sollte

    An diesem Wochenende ist Bundestagswahl in Deutschland. Der eine oder andere dürfte davon gehört haben. Am 24. September strömen die Deutschen an die sprichwörtlichen Wahlurnen, die überhaupt nicht wie Urnen aussehen, um zu entscheiden, wer die kommenden vier Jahre die Geschicke dieses Landes lenken wird. So präsent der 24. September seit Wochen in den Medien ist, so wenig sprechen wir wirklich über dieses Datum. Was hat es mit dem 24. September auf sich? Was sind seine Geheimnisse? Wo war er die letzten Jahre?

  • Gebäudewappen

    Wohnen auf dem Wappen

    Für all die Personen und Tiere, die auf Wappen abgebildet werden, muss es auch ein Zuhause geben. Oder zumindest einen Arbeitsplatz. Ähnlich beliebt und verbreitet wie Lebewesen als Motive sind im Wappenwesen daher die Gebäude. Zumeist handelt es sich dabei nicht um moderne Apartmentkomplexe, sondern um den rustikalen Luxus des Mittelalters, als man der Dicke der Mauern noch mehr Bedeutung beizumessen pflegte als der Ausstattung mit sanitären Anlagen.

  • Skurrile Wappen

    Die Fische fliegen tief

    Schaut euch doch einfach mal das Wappen eurer Heimatstadt an. Zeigt es ein Tier oder einen Menschen? Ist es eher konventionell, vielleicht sogar ein bisschen langweilig, oder wirkt es, zumindest bei erster Betrachtung, irgendwie seltsam, auf gewisse Art komisch? Ja, es gibt tatsächlich Wappen, die eine skurrile Ader haben und zum Schmunzeln bringen. Ob nun gewollt oder nicht. Meistens wohl eher nicht.

  • Essen & Trinken: Bier

    Von Bier bis Würstchen: 30 kuriose Feiertage im April (5)

    Zwischen dem 17. und dem 24. April warten eine Menge ideale Ausreden, um sich ungesund zu ernähren. Man könnte fast meinen, es wäre schon (wieder) Weihnachten. Aber nein, wir sind noch im vierten Monat des Jahres und entdecken weitere kuriose Feiertage, von denen sich gleich mehrere um die Themen Essen und Trinken drehen. Wohl bekommt’s!

  • Ehrentag Stimme

    Hört auf die Stimmen: 30 kuriose Feiertage im April (4)

    Im Jahr 2017 fällt der Karfreitag auf den 14. April, Ostersonntag folglich auf den 16. April. Diese beiden Tage sind damit voll belegt … scheinbar. Denn auch an diesen und um diese beiden Tage herum gibt der inoffizielle Kalender weitere Festlichkeiten her für diejenigen, die es etwas weniger religiös, dafür aber plan,- sinn- und zielloser mögen.

  • National Cherish an Antique Day

    Mehr Zeit für Antiquitäten: 30 kuriose Feiertage im April (3)

    Wir sind schon fast in der Mitte des Monats April angekommen. Vom 9. bis zum 12. Tag dieses Ostermonats finden wieder kuriose Feiertage statt, von denen die meisten Menschen noch nie etwas gehört haben, und die wirklich rein gar nichts mit dem Bemalen, Verstecken und Suchen von Eiern zu tun haben. Deswegen können sie aber trotzdem Spaß machen. Irgendwie.