Tagged: Tradition

  • Eierrollen

    Lasst die Eier rollen!

    Seit Donald Trump im Weißen Haus sitzt, rollen dort regelmäßig Köpfe, da dieser US-Präsident die Angewohnheit hat, ständig irgendwelche Mitarbeiter zu entlassen. Zu Ostern allerdings rollen im Regierungssitz der Vereinigten Staaten traditionell keine Köpfe, sondern Eier – und nicht nur dort.

  • Halloween

    Halloween. Frequently aaaaah!sked questions

    Bald ist wieder Halloween und alle so: Buh! Der spukigste aller Feiertage hat in Deutschland seine Fans und Widersacher, die neben einer nicht näher erfassten Anzahl an Menschen, denen dieses Fest komplett am Kürbis vorbeigeht, entweder mitmachen oder ihren persönlichen Boykott zelebrieren. An dieser Stelle nun für alle Fans und Feinde die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Halloween.

  • Fotobox: Accessoires

    Hochzeitsfotografie im Selfie-Zeitalter

    Der Beruf des Hochzeitsfotografen war sicherlich auch schon mal glanzvoller. Heute müssen sich professionelle Fotografen der preisgünstigen Konkurrenz durch motivierte Amateure erwehren, die von der ausgereiften Technik moderner Kameras profitieren. Ich weiß das, denn ich bin so ein Amateur, wenngleich ich noch nie einem Hochzeitsfotografen einen Job geklaut habe. Es sind aber nicht nur die Amateure mit Technik, es ist teilweise auch die Technik alleine, die Profis ein wenig an den Rand drängt.

  • Rotkehlchen

    Die Briten zeichnen Vögel: 30 kuriose Feiertage im April (2)

    Wenn wir dann alle angemessen den Taschenrechner geehrt, ein Kinderbuch geschrieben, eine Party gefeiert und einen ganzen Tag nur Karotten gegessen haben (siehe Part 1), können wir uns den nächsten vier kuriosen Feiertagen im April widmen. Die finden trauriger- oder auch glücklicherweise nicht in Deutschland statt. Zumindest noch nicht.

  • Taschenrechner & Karotte: 30 kuriose Feiertage im April (1)

    Im April feiern wir Ostern, was ein gar nicht mal so unwichtiges Fest im Kalenderjahr ist. Hersteller von Eierfärbemitteln und vermutlich auch viele Christen wissen das. Nur wenige Menschen ahnen jedoch, oder interessieren sich dafür, dass es im April noch viele weitere Feier- und Aktionstage gibt. Solche, die auf den ersten Blick kein Mensch braucht, die aber den vierten Monat des Jahres ein bisschen bunter, ausgefallener und frecher machen. So wie ein lila-orange gestreiftes Osterei mit Sonnenhütchen. Daher präsentiere ich in sechs Teilen genau 30 April-Feiertage der etwas anderen Art.

  • White Shirt Day

    White Shirt Day. Warum man am 11. Februar weiß trägt

    Am 11. Februar morgens vor dem Kleiderschrank zu stehen ist purer Luxus. Man muss sich keine Gedanken machen, welches Oberteil zum Wetter, zur Stimmung oder zur Handtasche der Kollegin im Büro gegenüber passt, es wird einfach ein weißes Shirt getragen. Am 11. Februar ist der alljährliche White Shirt Day.

  • Fotosamstag: Frohe Weihnachten

    Ein Fotosamstag an Heiligabend, da ist das Thema selbsterklärend. Ich denke, mit dieser kleinen Sammlung sage ich mehr als deutlich “Frohe Weihnachten”. Feiert schön, lasst euch beschenken, habt Spaß, genießt die besinnliche Zeit. Wer möchte, kann auch gerne etwas singen.

  • Die Weihnachtsgeschichte

    Lukas, Kapitel 2

    Der 19. Dezember 2016 fing wie ein ganz normaler Tag an. Ein Tag, an dem ich mich noch ein bisschen über einen Verkehrsstau vom Samstag zuvor auslassen konnte. Das war legitim. Ich konnte nicht ahnen, was an dem Abend geschehen würde. Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin war ein Schock, der erst einmal alles andere, was einem gerade noch wichtig erschien, so unfassbar banal wirken ließ. Aber auch am nächsten Tag ging das Leben mit all seinen Banalitäten weiter.

  • Drache

    Juldarigi. Den Drachen nach Westen ziehen

    Drachenziehen schwer gemacht. In fast jeder Kultur dieser Welt kennt man Formen von Tauziehen als Kräftemessen zwischen zwei Mannschaften. In Südkorea wird mit Juldarigi seit mehr als 3000 Jahren eine traditionelle Art des Tauziehens praktiziert, bei der die Seile einem Drachen entsprechen, der auch schon mal 40 Tonnen wiegen kann, und Ost gegen West antritt. Aus einem bestimmten Grund gewinnt besonders häufig der Westen.

  • Maskottchen

    Pistol Pete und seine Freunde

    In den USA bildet der Universitätssport den wichtigen Unterbau für die Profiligen, sei es im Bereich Mannschaftssport oder in der Leichtathletik. Ein wesentlicher Bestandteil des Universitätssports ist dabei – das wissen wir aus unzähligen Filmen und Serien – das Maskottchen. Viele US-Colleges haben für ihre diversen Sportmannschaften ein eigenes Maskottchen, das ein Aushängeschild sein soll, aber manchmal auch zum Problemfall wird. Oder zum Werbestar.

  • Eisberg Grönland

    Warum es am Hundeäquator schweinekalt ist

    In einer deutschen Wohngegend kommt es schon mal vor, dass ein Hausbesitzer eine Grenze auf seinem Grundstück zieht und verkündet, dass bis weiter als hier Nachbars Pudel keinesfalls kommen darf, sonst gibts Stunk. Was in Deutschland eindeutig nach Spießbürgertum klingt, wird in Grönland mit dem Hundeäquator traditionell etwas ernster genommen.

  • Wels

    Sie nennen es Noodling

    Ein Mann wartet gebückt durch kniehohes Gewässer. Seine beiden Hände tasten den Grund ab, den seine Augen durch das trübe Wasser hindurch nicht sehen können. Plötzlich zuckt er heftig zusammen und hebt dann unter großer Kraftanstrengung seinen rechten Arm an die Oberfläche. Dieser ist fast vollständig im Maul eines großen Fisches verschwunden. An Land versucht der Mann, seinen Arm zu befreien, ohne sich selbst dabei zu verletzen.