Tagged: Militärgeschichte

  • Schienenwolf

    Die Geschichte vom Schienenwolf

    Einen Menschen, der ein einsames, freies und wildes Leben von Bahnhof zu Bahnhof führt, der durch Länder reist, ohne eine feste Heimat zu kennen, der aus Überzeugung immer unterwegs ist, den nennen wir … nicht Schienenwolf. Das wäre zwar ein interessanter Ausdruck für eine Person mit solcher Lebensweise, doch der Schienenwolf ist oder war etwas völlig anderes – und nichts, an das wir uns gerne erinnern. Er bewohnt die düsteren Kapitel unserer Geschichtsbücher.

  • Krieg

    Friendly Fire mit Vorsatz: Die Geschichte des Fraggings

    Der Krieg füllt ganze Wörterbücher. In den Sprachen dieser Welt finden sich unzählige Begriffe, die ihren Ursprung im Militärjargon haben und von den Schlachtfeldern in die Alltagskommunikation marschiert sind. “Friendly Fire” ist ein solcher Ausdruck, von dem die meisten Menschen schon einmal gehört haben. In einem etwas kleineren Kreis, vornehmlich unter Videospielern, kursiert der verwandte Militärbegriff  “Fragging”. Auch er bezeichnet ein “Friendly Fire”, jedoch eines, das ebenso bewusst wie absichtlich erfolgt. “Fragging” ist im Wörterbuch des Krieges ein Synonym für totales Versagen und mörderische Verzweiflung.

  • Als ein Panzerwagen gegen ein Pferd verlor

    Als ein Panzerwagen gegen ein Pferd verlor

    Das 20. Jahrhundert war noch jung und die beiden großen Kriege, die Europa für immer verändern sollten, noch nicht absehbar, als die militärtechnische Zukunft entschlossen Anlauf nahm, um krachend an der Vergangenheit zu scheitern. Das ist die Geschichte des Austro-Daimler Panzerwagens.