Top

Kategorien

Das Jahr der Gemeinfreiheit

Das Thema Gemeinfreiheit flammt zwar im öffentlichen Diskurs immer mal wieder auf, zumeist im Zusammenhang mit der leidigen, bisweilen unfreiwillig komischen Problematik der Bildrechte, bei der auch schon mal über Affen-Selfies gestritten wird, aber in der Regel interessieren sich weder die Medien noch der Ottonormalkonsument sonderlich dafür, welche Werke wann gemeinfrei werden. 2016 ist das zum ersten Mal anders.

Fotosamstag: Rurale Details

Samstag ist Fototag! Also gut, vielleicht gilt das jetzt nicht für jeden Samstag und ich habe auch nicht alle Fotos immer an einem Samstag geschossen, aber das ist ja hier auch keine Bachelorarbeit. Wie all die coolen und modernen Geisteswissenschaftler habe ich sowieso auf Magister studiert.

Hallo Bessy k

Sie ist klein, sie ist schlank und sie ist letztes Jahr stolze 50 Jahre alt geworden: die Bessy k. Diese Kleinbildkamera aus dem Hause Voigtländer wurde von 1965 bis 1967 hergestellt und erreichte eine Stückzahl von 48.500. Auch sie ist Teil meiner Photographica-Sammlung.

Vom König zum Bettler. Die Sage von Boleslaus II.

Wie oft passiert es, dass man auf einer Party gebeten wird, eine polnisch-österreichische Legende zu erzählen und dann zu peinlichem Schweigen verdammt ist, weil man keine kennt? So etwa plus minus niemals, schätze ich. Deswegen dürften in Deutschland die meisten Menschen eher wenig mit dem Namen Boleslaus II. anfangen können. Der Mann hat hier einfach keine Lobby.

Wels

Sie nennen es Noodling

Ein Mann wartet gebückt durch kniehohes Gewässer. Seine beiden Hände tasten den Grund ab, den seine Augen durch das trübe Wasser hindurch nicht sehen können. Plötzlich zuckt er heftig zusammen und hebt dann unter großer Kraftanstrengung seinen rechten Arm an die Oberfläche. Dieser ist fast vollständig im Maul eines großen Fisches verschwunden. An Land versucht der Mann, seinen Arm zu befreien, ohne sich selbst dabei zu verletzen.

Agfa Clack

Klick, Klick, Agfa Clack

Das Sammeln von Briefmarken wird als Philatelie bezeichnet. Alles was mit „Phil“ anfängt, hört sich grundsätzlich weise und richtig an. Ich muss es wissen, ich bin studierte Philologin. Briefmarken sammle ich allerdings nicht, sondern Photographica. Mit „PhO“.