Fotosamstag: Oberflächen

Sprichwörtlich zählt ja nur, was unter ihr liegt, dabei kann eine Oberfläche auch für sich sehr markant sein. Im Alltag sehen wir ständig Oberflächen, laufen auf ihnen, lehnen daran, sitzen darauf, stellen Dinge auf ihnen ab. Oberflächen werden sehr beansprucht und das sieht man ihnen häufig an. Sie haben Charakter.

Oberflächen

Ich mag es, Oberflächen zu fotografieren, auch wenn Menschen, die mich dabei beobachten, zumeist irritiert sind, was ich da eigentlich ablichte. Da ist ja nichts. Falsch, da ist eine Oberfläche mit Rissen, Macken, Flecken, Partikeln und Spuren verschiedenster Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.