Fotosamstag: Menschenleer

Auf dem Planeten Erde leben viele Menschen. Auf anderen Planeten vielleicht auch, das wissen wir nicht. Solange uns keine Alternativen bekannt sind, bleibt uns nur dieser eine Planet, den wir uns teilen müssen. Es gibt Orte, an denen wir deutlich daran erinnert werden, dass die Erde beachtlich bewohnt ist, Innenstädte etwa, in denen das Leben brummt. Im deutlichen Kontrast dazu stehen verschiedenste Plätze, die zumindest zu gewissen Zeiten wie völlig ausgestorben wirken. Auf einmal erscheint die Zahl der Menschen auf der Erde gar nicht mehr so groß.

 

Menschenleer

Wo sind denn alle geblieben? Es ist so still und friedlich. Teilweise sieht man Spuren der Zivilisation, aber die Zivilisation glänzt mit Abwesenheit. Man sieht keine Menschen in Autos oder auf Fahrrädern, keine Personen, die laufen, sprechen, winken, auf ihre Smartphones starren oder warten. Nur der Mensch hinter der Kamera war gerade dort: ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.