Tagged: Sprache

  • Der Schlaf und die Schlafenden

    Der Schlaf und die Schlafenden

    Der Schlaf hat seinen eigenen Tag. Ich mag diese Form der unbeabsichtigten Ironie, die manche sofort und andere niemals als solche empfinden. Der Tag des Schlafes fällt in Deutschland auf den 21. Juni. Das ist auf der nördlichen Hälfte der Erdkugel zugleich der längste Tag des Jahres, die so genannte Sommersonnenwende. Diese traumhafte Ironie muss jetzt aber jeder erkennen. Dessen ungeachtet verdient es der Schlaf ganz ohne Frage, mit einem eigenen Datum gewürdigt zu werden. Seine Bedeutung für Geist und Körper, seine Mysterien und seine Auswirkungen auf unsere Kultur sind unbestreitbar.

  • Wenn man vom Teufel spricht

    Der Teufel und die bösen Geister der Sprache

    Es beginnt schon früh morgens mit dem Klingeln des Weckers. Wir öffnen unsere Augen, heben leicht unseren Kopf und hören, wie er schreit. Niemand außer uns vernimmt seine Worte: “Bleib liegen!” ruft er “dreh dich nochmal um!” Wir würden gerne auf ihn hören, so verdammt gerne, aber wir wissen, dass es nicht geht. Wir müssen ihn zum Schweigen bringen, ihn um jeden Preis besiegen. Der innere Schweinehund darf nicht gewinnen!

  • Fußballspruch des Jahres

    Elf Zitate sollt ihr sein

    Aus Angst vor übermächtigen Lippenlesern halten sich im Profifußball immer mehr Spieler und Trainer bei der Kommunikation auf und neben dem Platz die Hand vor den Mund. Für die sprachlichen Perlen, die uns dabei vielleicht entgehen, werden wir mehr als entschädigt durch all das, was die Persönlichkeiten des Fußballs so in die Mikrofone plappern, die man ihnen bei jeder sich bietenden Gelegenheit an den Händen vorbei unter die Nase hält.

  • Fakt

    Unnützes Wissen, Chapter 7

    Der Februar ist der kürzeste Monat eines jeden Jahres. Das ist jetzt kein unnützes Wissen, sondern ein Fakt, der den meisten Mensch wohlbekannt ist und sein muss, andernfalls könnten einige Dinge gehörig durcheinander geraten. Einen Termin auf den 30. Februar zu legen ist zum Beispiel sehr kontraproduktiv. Da der Februar so kurz ist, konnte ich weniger unnützes Wissen verbreiten als in anderen Monaten. Ja, ganz recht, das ist eine Ausrede.

  • Leipogramm: Schreibmaschine

    Das Leipogramm oder Der verbotene Buchstabe

    Das deutsche Alphabet besteht aus 26 Grundbuchstaben plus Umlaute und Eszett. Um bequem einen gut verständlichen Text zu schreiben, ist es empfehlenswert, alle Buchstaben zur freien Verfügung zu haben. Es sei denn, man will ein Leipogramm verfassen.

  • Zwergentod

    Der Zwergentod

    Es gibt Begriffe, die machen erst einmal stutzig und regen gleichzeitig die Fantasie an. Zwergentod  ist so ein Begriff. Was steckt da bloß hinter? Ein mysteriöses Naturphänomen, das dazu führt, dass Gartenzwerge verfaulen? Oder doch eher eine seltene Fischart aus den tiefsten Tiefen der Ozeane?

  • Timerio: Zahl 7

    Timerio. Sag es mit Zahlen

    Dieser Beitrag hat 401 Wörter. Die musste ich nicht einmal selbst zählen, das macht der Computer schon von ganz alleine. Statt etwas mit 401 Wörtern zu vermitteln, könnte ich es auch einfach mit der Zahl 401 ausdrücken – oder einer anderen Zahlenkombination. Das ist das Grundprinzip von Timerio, einer auf Zahlen basierenden Sprache, die 1921 von einem Berliner Architekten entwickelt wurde. Nach ihm, einem gewissen Herrn Tiemer, ist die Sprache benannt.