Wer die größte Burg hat

Kroatische Wappen

Wer die größte Burg hat

An Kroatien denkt man nicht unbedingt zuerst, wenn man ein Land nennen soll, dessen Städte und Gemeinden interessante Wappen haben. Vielleicht ändert dieser Beitrag dies. Kroatien hat tatsächlich einige sehr sehenswerte Wappen zu bieten, die häufig auf die noch sehenswerteren Kulturdenkmäler und mittelalterlichen Bauwerke des Landes verweisen, und muss sich hinter den großen europäischen Nationen nicht verstecken.

 

Wir sind auf der Reise durch die Wappenwelt bereits gut herum gekommen, waren unter anderem schon in Skandinavien, den Benelux-Staaten, England und Frankreich. Nun also Kroatien, der zwischen Mittel- und Südosteuropa gelegene EU-Mitgliedsstaat, dessen Tourismus sich in den letzten Jahren ganz gut entwickelt hat. Entsprechend kann es nicht schaden, einige Wappen zu kennen.

 

Fünf kroatische Wappen

 

WAPPEN VON Osijek

Kroatische Wappen: Wappen von OsijekWir beginnen gleich mal in der viertgrößten Stadt Kroatiens. Immerhin. Das Hauptmotiv des Wappens von Osijek verweist auf die mittelalterliche Festungsanlage Tvrđa, welche heute die Altstadt von Osijek bildet. Der Arm mit der Klinge ergänzt die Botschaft des Wappens um ein freundliches “Ihr könnt uns gerne besuchen, aber wir sagen euch, wann ihr wieder gehen müsst.”

 

 

WAPPEN VON Vukovar

Kroatische Wappen: VukovarAlle elf Minuten verliebt sich ein Single in eine Frau, die ein großes Löwenschild trägt. Das Wappen der Stadt Vukovar im Osten Kroatiens weiß durchaus aufzufallen. Es besteht ja eigentlich aus zwei Wappen, aus dem Wappen an sich und dem, das die Frau vor sich hält. Über die Identität der Frau kann man jetzt spekulieren, ihr Schild dürfte ein Verweis auf das Adelsgeschlecht der Eltz sein. Philipp Karl von Eltz-Kempenich ließ im 18. Jahrhundert ein Schloss in Vukovar bauen, das heute ein Museum ist.

 

(Bild: Spacecaptain, CC BY 3.0)

 

WAPPEN VON Trogir

Kroatische Wappen: Wappen von TrogirNatürlich ziert auch das Wappen von Trogir ein Bauwerk, schließlich sind beeindruckende, alte Bauten das Markenzeichen der kroatischen Hafenstadt. Ihre gesamte Altstadt zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Da muss das Wappen eigentlich keine Werbung mehr machen, aber schaden kann es auch nicht. Wenn man genau hinschaut, sieht man noch einen Mann im Eingang stehen. Ich vermute, aber weiß es nicht mit Sicherheit, dass es sich dabei um den Heiligen Johannes Ursini handelt, den Schutzpatron der Stadt. Als Hafenstadt lässt es sich Trogir natürlich auch nicht nehmen, ein Wassermotiv auf seinem Wappen abzubilden.

 

WAPPEN VON Opatija

Kroatische Wappen: WAPPEN VON Opatija“Die zeigen alle Burgen und Tore auf ihren Wappen, dann zeigen wir auch eine Burg. Mit einem Vogel drauf!” Die Stadt Opatija im Nordwesten Kroatiens versteht es, sich abzuheben. Opatija ist ein bekannter Kurort, der bereits Mitte des 19. Jahrhunderts viele Besucher anlockte und schließlich sogar zum Anziehungspunkt für den europäischen Hochadel wurde. Auch die legendäre “Sissi”, Kaiserin Elisabeth von Österreich, war dort, ebenso wie der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II. Bei solcher Prominenz nimmt sich das Wappen eigentlich ziemlich bescheiden aus.

 

WAPPEN VON Lopar

Kroatische Wappen: LoparLopar, ein kleiner Ort mit etwas mehr als 1.000 Einwohnern, liegt auf der kroatischen Insel Rab. Einer Legende nach wurde der Steinmetz Marin, der die Zwergrepublik San Marino gegründet haben soll, in Lopar geboren. Es scheint mir so, dass das Wappen auf diesen Mythos verweist, denn offensichtlich handelt es sich bei dem abgebildeten Mann um einen Steinmetz. Die Blüten sind aber auch sehr hübsch.

 

 

Vorschau

 

Als Meisterin der Überleitung komme ich von einem Wappen, das möglicherweise den sagenhaften Gründer San Marinos zeigt, zur Vorschau auf die Wappen von europäischen Kleinstaaten. Die werden das Thema der nächsten Folge von “Spaß mit Wappen” sein. Mit dabei: viel Kunst und viele Kreuze.

 

Übersicht

No Comments

Post a Comment