Unnützes Wissen, 24. Stunde

Hitzschlag ist die neue Grippe. Der Juli 2018 war “endlich mal wieder richtig Sommer”, den dann plötzlich doch keiner wollte. Was interessiert mich das Geschwätzt vom letzten Winter? Richtig erfrischend kommen bei all der Hitze die unwichtigen Fakten des unnützen Wissens daher, die man sich nicht wirklich merken muss und damit viel Energie spart.

Unnützes Wissen: Präriehundstadt, Private Snafu, Star Wars und mehr

Alles zu seiner Zeit

UNNÜTZES WISSEN 178 BIS 184

178

Präriehunde leben in großen Kolonien, so genannten “Präriehundstädten” zusammen. Die größte Präriehundstadt der Welt liegt im Nordwesten des mexikanischen Bundesstaates Chihuahua und hat eine Fläche von 350 Quadratkilometern. Hier leben mehr als eine Million Präriehunde.

PräriehundstädtePräriehunde muss man einfach lieben! Sie sind klein, pelzig, können sich auf ihre Hinterbeine stellen, beherrschen einen extrem nervigen Motztlaut, wenn sie Gefahr wittern, und leben zu Millionen in einem Bundesstaat, der wie eine Hunderasse heißt. Geschickte Tarnung! Sollte ich jemals nach Chihuahua kommen und die Stadt der Präriehunde besuchen, würde ich wahrscheinlich einem Niedlichkeits-Overkill zum Opfer fallen.

179

Im alten Ägypten wurden als Teil der Ahnenverehrung kleine Mumien aus Erde und Getreidekörnern, so genannte “Kornmumien”, hergestellt. Das Keimen der Getreidekörner sollte Auferstehung symbolisieren.

Die Kornmumien wurden sogar in kleine Holzsärge gelegt. Die Ägypter haben für ihren Totenkult wirklich keine Kreativität und Mühen gescheut. Diese ägyptischen Minimumien trugen häufig Gesichtsmasken aus Wachs und hatten eine Länge von 35 bis 50 cm. Sie waren der Gestalt des Gottes Osiris nachempfunden, weshalb sie auch unter dem Namen “Kornosiris” geläufig sind. Auf einigen von ihnen lastete vielleicht sogar ein Fluch, aber es waren nur ganz kleine Flüche.

180

Der katholische Priester und Autor François Brune war davon überzeugt, dass der Vatikan eine Zeitmaschine namens “Chronovisor” besitzt, mit der Ereignisse der Vergangenheit betrachtet und sogar fotografiert werden können.

Mir fallen schon einige historische Momente ein, die ich gerne fotografieren würde. Man, das gäbe eine stattliche Zahl an Instagram-Followern! Einen solchen Ruhm zu genießen würde freilich nicht leicht fallen, wenn man parallel vom Vatikan gejagt wird, der Geheimnisse bekanntlich nicht so gerne teilt. François Brune berief sich bei seinen Beschreibungen des Chronovisors auf angebliche Behauptungen des italienischen Priesters Pellegrino Maria Ernetti, der unter anderem die Kreuzigung Jesu fotografiert haben will. Es ist meine Chronistenpflicht zu erwähnen, dass Brunes Theorie, die er in dem Buch “The Vatican’s New Mystery” veröffentlichte, nie bewiesen werden konnte. Das hält Verschwörungstheoretiker natürlich nicht davon ab, an die Existent des Chronovisors zu glauben, den der Vatikan demnach nutzt, um Regierungen zu kontrollieren.

181

Während des Zweiten Weltkriegs ließ die US-Armee kurze Zeichentrickfilme produzieren, die auf humorvolle Weise über Sicherheit, Hygiene und andere militärische Themen informieren sollten. Hauptcharakter dieser Cartoons war der tolpatschige Private Snafu, gesprochen von dem gefragten Voice Actor Mel Blanc. SNAFU steht für “Situation Normal: All Fucked Up” (“Lage normal, alles im Arsch”).

Private SnafuAmateure waren bei diesen Filmchen definitiv nicht am Werk. Die Idee zu der Figur Private Snafu kam von Frank Capra, einem der erfolgreichsten Hollywood-Regisseure aller Zeiten, der zweimal mit dem Oscar ausgezeichnet wurde (für “Mr. Deeds geht in die Stadt” und “Lebenskünstler”) und drei weitere Male nominiert war. Als Drehbuchautor der Militärcartoons fungierte unter anderem der Kinderbuchautor Theodor Seuss Geisel, besser bekannt als Dr. Seuss, der den größten Weihnachtshasser aller Zeiten, den Grinch, auf die Menschheit losgelassen hat. Zunächst wollte das Militär die Filme mit Walt Disney produzieren, doch Warner Bros. war günstiger. Die “Private Snafu”-Cartoons, die in den 1940er Jahren allein für militärische Zwecke verwendet werden durften, sind heute rechtefrei und auf verschiedensten Plattformen verfügbar.

182

Rund 3% der Weltproduktion an Waschmitteln, das sind gut 22 Mio. Tonnen, werden in Deutschland verwendet.

Sauber!

183

Die erste Taekwondo-Weltmeisterschaft auf europäischem Boden fand 1979 in Sindelfingen nahe Stuttgart statt. Aus 38 Ländern nahmen über 450 Athleten teil. Die meisten Medaillen errang Südkorea vor Mexiko und Deutschland.

Taekwondo stammt ursprünglich aus Korea. Der Kampfsport gelangte Mitte der 1960er Jahre nach Deutschland. Die ersten deutschen Meisterschaften fanden daher bereits 1967 in München statt.

184

Im Jahr 1978 wurde in den USA ein “Star Wars”-Weihnachtsfilm ausgestrahlt, der so lächerlich schlecht war, dass er als einer der “dümmsten Momente der Fernsehgeschichte” gilt.

The Star Wars Holiday Special. So hieß das Machtwerk, das am 17. November 1978 auf dem US-amerikanischen Fernsehsender CBS ausgestrahlt wurde und dem “Star Wars”-Schöpfer George Lucas, der das Drehbuch geschrieben hat, selbst derart peinlich war, dass er eine erneute Ausstrahlung oder Veröffentlichung auf Video zu verhindern versuchte. Bei diesem Weihnachtsfilm wird George zum Grinch! Tja, Lage normal, “Star Wars” im Arsch. Das wiederum macht den Film heute zu einem Kultobjekt für Fans und Sammler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.