Es gibt keine kleinen Wappen

Wappen Zwergstaaten

Es gibt keine kleinen Wappen

Luxemburg, Liechtenstein und Andorra sind so genannte „Zwergstaaten“ mit geringer Fläche und kleiner Einwohnerzahl. Auf ihre Stadt- und Gemeindewappen hat das freilich keinerlei Auswirkungen. Wie dies bei ihren großen europäischen Nachbarn der Fall ist, präsentieren sich Städte und Gemeinden in Luxemburg, Liechtenstein und Andorra mit interessanten, historischen und auffälligen Wappen.

 

Auch als Stadt in einem Zwergstaat muss man sich ja nicht verstecken. Am Ende kommt es nie auf die Größe, sondern immer nur auf den Charakter an. Das ist ein Kalenderspruch, aber deswegen stimmt er trotzdem. In diesem Sinne schauen wir uns Wappen aus Luxemburg, Liechtenstein und Andorra an.

 

Fünf Wappen aus Zwergstaaten

 

WAPPEN VON Eschen

Wappen Zwergstaaten: EschenHat sich die Taube da was zum Eschen … ich meine Essen geschnappt? Es wird auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz deutlich, aber was die Taube im Schnabel hat, ist ein blutiger Holzspan. Das Wappen verweist auf den Gründungsmythos des Schweizer Klosters Pfäfers, zu dem Eschen in Liechtenstein lange Zeit gehörte. Der Mythos besagt, dass eine Taube mit einem blutigen Holzspan dem Heiligen Pirmin den Weg zum Bauplatz des Klosters gewiesen hat. Ich sehe auch häufiger Tauben mit Zweigen im Schnabel, aber die bauen sich nur ihre eigenen Nester. Früher war eben alles besser.

 

(Bild: Tschubby, CC BY 3.0)

 

 

WAPPEN VON Wiltz

Wappen Zwergstaat: WiltzDie Stadt Wiltz ist der Hauptort des gleichnamigen Luxemburger Kantons und trifft mit seinem Wappen gleich mehrere, nur nicht ganz eindeutige Aussagen. Der Löwe steht für die Zugehörigkeit zum Großherzogtum Luxemburg, der Anker für den Handel und für Hoffnung und der Bienenkorb für die Industrie. Komplizierter verhält es sich mit dem Stab, der in Beschreibungen häufig als „Äskulapstab“ bezeichnet wird, aber eindeutig kein solcher ist, denn ein Äskulapstab besteht nur aus einer Schlange, die sich um einen Stab windet. Das Wappen zeigt vielmehr einen Hermesstab, der ein Symbol für Wirtschaft und Handel sowie für Fruchtbarkeit ist. Immer diese Leute, die in griechischer Mythologie nicht aufpassen!

 

(Bild: Spanish Inquisition, CC BY 3.0)

 

WAPPEN VON Vaduz

Wappen Zwergstaaten: VaduzVon Vaduz kann man schon mal gehört haben, handelt es sich doch um die Hauptstadt Liechtensteins. Das Wappen ist viergeteilt, besteht aber nur aus zwei unterschiedlichen Elementen, aus der Montfortschen Kirchenfahne und dem Fürstenhut. Die Montfortsche Kirchenfahne ist eine an einem Querbügel befestigte Fahne mit zwei Einschnitten, die herabhängende Lappen entstehen lassen. Dieses Wappenmotiv geht auf das süddeutsche, seit 1787 ausgestorbene Adelsgeschlechts Montfort zurück. Der Fürstenhut wurde bis 1806 von fürstlichen, aber nicht regierenden Häusern in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich und Russland geführt.

 

(Bild: Tschubby, CC BY 3.0)

 

WAPPEN VON Ordino

Wappen Zwergstaaten: OrdinoOrdinär ist das Wappen der Gemeinde Ordino in Andorra sicher nicht. Das verzierte Wappen verkündet ganz unbescheiden: wir sind zwar nicht einmal 5000 Einwohner, aber wir haben Natur, Landwirtschaft, Bildung, christliche Tradition und wir fangen mit einem O an. Ordino liegt auf einer Höhe von 1.298 Metern und ist bekannt für das Museu Postal d’Andorra, ein Postmuseum, das die Verbindung zwischen der Kommunikation und den Lebensbedingungen der Menschen Andorras von 1928 bis heute nachzeichnet. Irgendwie ist so ein Wappen ja auch nur eine Briefmarke, die auf einer ganzen Stadt klebt.

 

(Bild: Willtron, CC BY 3.0)

 

WAPPEN VON Wormeldingen

Wappen Zwergstaaten: WormeldingenDie Wormeldinger halten nicht damit hinterm Schlüssel, dass sie in Luxemburg die Gemeinde mit der größten Weinanbaufläche sind. Die Weinreben auf dem Wappen sprechen eine deutliche Sprache, die man sogar nach zwei Flaschen Wein noch problemlos verstehen kann. Der Schlüssel ist ein Symbol für Aufgeschlossenheit und außerdem das Attribut des Apostels Petrus. Es ist bekannt, dass Apostel und Wein durchaus ganz gut zusammenpassen.

 

(Bild: Spanish Inquisition, CC BY 3.0)

 

 

Vorschau

 

Es gibt keine kleinen Wappen, wohl aber sehr einfache Wappen, die unter dem bösen Generalverdacht der Einfallslosigkeit stehen. Um eben diese simplen Wappen geht es in der nächsten Ausgabe von „Spaß mit Wappen“. Da hat man nichts, auf das man sich freuen kann, aber wie!

 

Übersicht

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.